Geschichten aus dem Altbau

Geschichten aus dem Altbau

#107 - Spielhölle und Der alte Mann

#107 - Spielhölle und Der alte Mann

In der ersten Geschichte geht es um einen Spieler, der in Vegas mal wieder versucht den großen Gewinn einzufahren, der ihn von all seinen Geldsorgen erlöst. Und obwohl es zu Anfang schlecht läuft, scheint Lester an diesem Abend wirklich besonders viel Glück zu haben.

In der zweiten Geschichte geht es um ein räuberisches Trio, welches zufällig Wind von einem scheinbar hilflosen, aber sehr reichen Mann bekommt. Natürlich schmieden die drei Verbrecher sofort einen Plan, den alten Mann, der auch noch am Ende der Straße, weit weg von anderen Nachbarn wohnt, einen ihrer Besuche abzustatten. Doch der allein lebende Greis, scheint doch nicht ganz so hilflos zu sein, wie die Männer es sich dachten.

#106 - Spurlos verschwunden und Der Pfeifer

In der ersten Geschichte geht es um einen jungen Familienvater mit einer düsteren Vergangenheit. Und auch wenn das Leben der jungen Eltern größtenteils harmonisch verläuft, plagen seine Frau immer wieder Sorgen, dass die Vergangenheit ihre Mann einholen könnte.

In der zweiten Geschichte geht es um einen jungen Mann, der sich nach zu vielen Drinks schon früh von einer Geburtstagsparty auf dem Heimweg macht. Und obwohl er allein durch die verwinkelten Gassen des Szeneviertels läuft, fühlt er sich seltsamerweise irgendwie verfolgt. Doch vielleicht liegt das auch an dem schiefen Pfeifen, was Simon immer wieder, mal näher, mal weiter entfernt, hören kann.

#105 - Blauer Dunst und Bruchstücke

In der ersten Geschichte fallen gleich mehrere Personen ein und demselben Medikament zum Opfer. Eigentlich ist das weit verbreitete Paralynerin harmlos und hilft gegen Kopfschmerzen, Husten und Heiserkeit. Doch bei Tanja, Reiner und Erwins gesamter Familie löst das Medikament tödliche Nebenwirkungen aus und droht noch mehr Menschen unwissentlich zu vergiften.

In der zweiten Geschichte geht es um einen jungen Mann der in einer psychiatrischen Anstalt arbeitet. Patrick ist 23 Jahre alt und wollte eigentlich Arzt werden. Geworden ist er stattdessen überraschenderweise Pfleger, hat sich mit seinem Schicksal jedoch arrangiert und fühlt sich auf der Station mittlerweile pudelwohl.

#104 - Auf und Ab und Schwarzes Leck

In der ersten Geschichte geht es um eine Mutter, die nach dem Besuch auf dem Spielplatz nicht richtig einschlafen kann. Schuld daran ist das Geräusch der Schaukel, was vom Spielplatz gegenüber durch ihr Fenster dringt. Sie staunt nicht schlecht, als sie beim Nachschauen feststellt, dass dieselbe Frau, die auch am Nachmittag schon ihr kleines Kind geschaukelt hat, noch immer damit beschäftigt ist ihm Anschwung zu geben.

In der zweiten Geschichte geht es um einen jungen Mann, der Aufgrund seiner langen To-do-Liste im Büro, die Ruhe des Home-Offices sucht und beim Transferieren seiner Arbeitsunterlagen auf einen der zahlreichen Firmendatenträger, einen folgenschweren Fehler begeht. Denn der unscheinbar und harmlos aussehende USB-Stick vom Tisch seines Kollegen enthält streng geheime Dateien, die definitiv nicht für seine Augen bestimmt sind.

#103 - Scherben bringen Tod und Der geschenkte Mord und Ungebetene Gäste

In der ersten Geschichte geht es um zwei Einbrecher, die bei einem stadtbekannten Zauberer einbrechen. Doch auf der Suche nach Bargeld und Schmuck finden sie im Tresor des Magiers etwas, was auf den ersten Blick wertlos erscheint, aber dennoch einen hohen Preis fordert.

In der zweiten Geschichte geht es erneut um den Mordermittler mit dem Auge fürs Detail. Jigsaw aka. Percy wurde von seinem Chef zum Zwangsurlaub verdonnert und gönnt sich in der Jagdhütte seines Cousins eine Auszeit. Allerdings nicht lange. Denn kurz nach der Ankunft des Beamten, heulen Sirenen durch die Straßen des kleinen Ortes und Jigsaw trifft bei einem Bier an der Bar den ratlosen Ermittler Paul Higgins, der Jigsaw um Hilfe bittet, den Fall zu lösen.

In der dritten Geschichte geht es um jungen Mann der während eines eigentlich entspannten Filmabends plötzlich gestört wird. Immer wieder hämmert jemand gegen seine Haustür, obwohl es schon viel zu spät dafür ist. Als er irgendwann nachsieht, stehen zwei Kinder vor seiner Tür und bitten ihn um Einlass. Doch irgendwas stimmt nicht mit den beiden. Sie klingen merkwürdig, sprechen monoton und machen auf den jungen Mann einen seltsamen Eindruck. Allerdings sind es ihre pechschwarzen Augen, die ihn dazu bringen, die Tür so schnell es geht wieder zu schließen.

#102 - Therion Road und Ein treuer Wächter

In der ersten Geschichte geht es um eine gelangweilte Journalistin, die bei der Lokalzeitung eines kleinen Dorfes arbeitet. In dem Ort ist nicht viel los und somit sind auch ihre Artikel alles andere als spannend. Doch eines Tages bekommt sie einen Anruf und es scheint, als wartete endlich eine heiße Story auf sie.

In der zweiten Geschichte geht es um eine junge Studentin, die ein verlassenes und verwildertes Grundstück mit düsterer Vergangenheit besichtigen möchte. In einem der zwei Herrenhäuser soll ein Einbrecher Feuer gelegt haben, nachdem er den Besitzer und dessen Hund erschossen hatte. Doch das ist nicht alles. Denn die Leute im Dorf tuscheln, dass man den ermordeten Hund noch immer bellen hören könne.

#101 - Somnambula und Zweifelhafter Glücksbringer

In der ersten Geschichte geht es um einen übermüdeten Mann, der auf dem Weg zu seinem Arzttermin von dem immer selben Gesicht verfolgt wird. Egal ob in der U-Bahn, beim Bäcker oder in der Raucherecke. Überall sieht er dieselbe markante Narbe und das übergroße Muttermal in den Gesichtern seiner Mitmenschen.

In der zweiten Geschichte geht es um einen Familienvater, der von seiner Tochter mit einem Glücksbringer beschenkt wird. Doch leider handelt es sich dabei nicht um ein einfaches Hufeisen, sondern um eine abscheulich aussehende, selbst gebastelte Puppe. Aberglaube ist dem Vater fremd, doch aus Liebe zu seiner Tochter, trägt er die Puppe von nun an mit sich herum. Zum Glück.

#100 - Jubiläum und Lost and Found und Der weinende Weiher

In der ersten Geschichte geht es um zwei Podcaster, die am Abend der Aufnahme von ein paar merkwürdigen Geräuschen gestört und ins Bockshorn gejagt werden. Die Geräusche führen die beiden in den Keller des Mehrparteienhauses und neben allerlei Unrat finden sie eine ganz besondere Botschaft, die nur für sie bestimmt zu sein scheint!

In der zweiten Geschichte geht es erneut um dich! Mal wieder hat deine Neugier gesiegt und dich an einen fremden, verlassenen Ort gebracht. Ein prunkvolles, aber verfallenes altes Anwesen erhebt sich vor dir und du kannst es kaum erwarten, es zu betreten. Dein Rucksack wiegt schwer, denn du hast dein Kameraequipment und eine Lampe dabei. Noch weißt du nicht, dass du beides brauchen wirst und dass du einen der beiden Gegenstände für dein Überleben zweckentfremden wirst.

In der dritten Geschichte geht es um eine junge Frau, die zu später Stunde mal wieder auf dem Weg in einen dunkeln Wald ist. Daniela liebt nämlich lange Waldspaziergänge nach Sonnenuntergang und an diesem Abend führt es die junge Apothekerin in den Fernrieder Forst. Genauer gesagt zur Uhlenstamm-Brücke. Einem alten historischen Überweg, über den man sich im Ort düstere Geschichten erzählt, von denen Daniela nichts wissen will.

Das verschlossene Türchen und Advent, Advent ein Lichtlein brennt - Weihnachtsspecial

Frohe Weihnachten und ein paar schöne Feiertage!
Auch in diesem Jahr legen wir euch mal wieder eine weitere Kleinigkeit unter den Baum und wünschen euch hiermit ein schaurig schönes Weihnachtsfest!

Diese zwei Geschichten waren, genau wie die Weihnachtsgeschichten im letzten Jahr, ein Jahr lang exklusiv für all diejenigen, die uns bei Patreon und Steady supporten. Doch da alle Supporter sich auch in diesem Jahr über eine neue Extra-Folge freuen dürfen, gibt es das Extra aus dem letzten Jahr jetzt auch für euch!

Viel Spaß beim Hören und ein frohes Fest!

Falls ihr die neuen zwei Geschichten aus diesem Jahr auch hören wollt, dann gehts hier lang!
[Patreon](https://patreon.com/geschichtenausdemaltbau)
[Steady](https://steadyhq.com/de/geschichtenausdemaltbau).

#99 - Die teuflischen Vier Könige und Stille im Kopf und Natalie

In der ersten Geschichte geht es um ein junges Mädchen, bei dem selbst einen Tag vor Weihnachten noch keine wirkliche Weihnachtsstimmung aufkommen will. Marie ist nämlich vor kurzem umgezogen und hat in ihrer neuen Heimat noch nicht wirklich Anschluss gefunden. Erst am Heiligabend, als die weihnachtlichen Traditionen der Familie Rüttelstein beginnen, kommt Marie auch endlich etwas in Stimmung. Doch leider hält dieser Zustand nicht lange an, denn ein alter Brauch ihrer neuen Heimat, kommt dem gemütlichen Zusammensein unterm Weihnachtsbaum in die Quere.

In der zweiten Geschichte geht es um einen hibbeligen Teenager, der zusammen mit seiner Stiefmutter im Wartezimmer einer Arztpraxis sitzt. Der Junge ist eigentlich kerngesund und verhält sich völlig normal für sein Alter, doch seine Stiefmutter scheint da anderer Auffassung zu sein. Ständig maßregelt sie den Jungen und ist der festen Überzeugung eine ganz besondere Therapie würde helfen, ihn etwas ruhiger zu stellen. Doch die Therapie, um die es sich handelt, macht deutlich mehr mit dem Jungen, als angenommen.

In der dritten Geschichte geht es um einen jungen Mann, dessen Traum der große Durchbruch im Musikbusiness ist. Leider hat er diesen bisher noch nicht geschafft und die Freundin des jungen Musikers verliert irgendwann ebenfalls die Geduld mit den Träumen ihres Freundes. So kommt es zur Trennung. Voller Trauer beginnt der Verlassene seinen Schmerz in einem Song zu verarbeiten, den er in ein Notizbuch niederschreibt. Dabei fällt ihm nicht auf, dass der dieses Buch noch nie zuvor gesehen hat und das es scheinbar nicht von dieser Welt ist.