Geschichten aus dem Altbau

Geschichten aus dem Altbau

#3 - Die schwarze Kapelle und Tief im Wald

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Time Code zum Beginn der neuen Geschichten

Falls ihr Folge 2 "Der zweite Sohn und 200 Untermieter" noch nicht gehört haben solltet, dann springt zu 12:55, ab da geht es direkt los mit den neuen Geschichten aus Folge 3 und ihr überspringt die Auflösung der zweiten Folge!

ACHTUNG SPOILER - AUFLÖSUNG VON FOLGE 2

Auflösung Folge #2:

Ihr dachtet die erste Geschichte aus Folge 2 "Der zweite Sohn" sei wahr und tatsächlich so passiert? Dann seid ihr Josch auf den Leim gegangen. Diese Geschichte ist frei erfunden. Wenn mal eine Familie Foster mit ihrem Sohn in einem Freizeitpark zu Besuch war, dann ist ihr Sohn auch ganz sicher der Alte geblieben. Das Capgras Syndrom jedoch, ist ein wahres medizinisches Phänomen, welches sehr selten bei einigen, wenigen Menschen auftritt. Die Betroffenen bilden sich tatsächlich ein, dass Angehörige, Freunde und Verwandte durch Doppelgänger ersetzt wurden. Unter dem Wikipedia-Link könnt ihr das Capgras-Syndrom selber nochmal nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Capgras-Syndrom

Die zweite Geschichte "200 Untermieter" hingegen basiert auf den wahren Ereignissen, die der Familie Ammons in ihrem Haus in Gary, Indiana von 2011 bis 2012 passierten. Die mit dem Pulitzer-Preis ausgestattete "Indianapolis Star" berichtete ausführlich über das von 200 Dämonen besetzte Horrorhaus. Nachlesen könnt ihr diesen gruseligen Fall hier: https://eu.indystar.com/story/news/2014/01/25/the-disposession-of-latoya-ammons/4892553/


Kommentare

ahornbaum
by ahornbaum on
Wieder ein starker Tobak. Sehr unterhaltsame Gruselgeschichten. Schön sind jedesmal die Erklärungen zu Wörtern und Bezeichnungen, die man selten oder nie gehört hat. Super gemacht

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.